Blog

von Ulrike Pucher
- REDEfluss

Blog

von Ulrike Pucher
- REDEfluss

 
30.05.2018
Thema: Menschen entwickeln und Kommunikation verbessern

Meine Mission: Fit in Kommunikation!
Unser Miteinander zu gestalten, das ist mein Ziel! Dazu lade ich Sie ein.

Das Bild und der Erfolg eines Unternehmens, werden von den Menschen getragen,
die dort arbeiten. Um so wichtiger ist es, motivierte, engagierte und qualifizierte Menschen an seiner Seite zu haben.
Geben Sie den Menschen in Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Der beste Zeitpunkt dafür ist immer JETZT!

Schauen Sie sich meine Video-Botschaft dazu an.

 
24.05.2018
Thema: Agile Arbeitswelt in der Praxis

Agile Arbeitswelt und agile Methoden endlich mal live in einem Unternehmen erlebt. Ich bin beeindruckt und begeistert. Die Firma sipgate aus Düsseldorf lebt die neue Arbeitswelt und ist damit auch erfolgreich.

Das Besondere:
- keine Hierarchien
- viele eigene Entscheidungen in Abstimmung mit dem Team
- es geht um gemeinsame Lösungswege
- viel Transparenz und Reflexion
- schnelle Reaktionen auf Änderungen im Markt
- schnelle Reaktion auf Bewerbungen (das ist oft leider nicht mehr üblich)
- Weiterbildung ist unbedingt gewünscht
- Kreative Umgebung

Wer sich diese spannende und zukünftige Arbeitswelt mal anschauen möchte, kann das bei den regelmäßigen „Lean DUS“ Events tun.
Ich bin begeistert von dem Spirit dieser Welt und werde etwas mehr eintauchen.

 
30.04.2018
Thema: Die Führungskraft als "Leuchtturm"

Es ist ganz egal, ob der „Leuchtturm“ in einem agilen, digitalen oder traditionellen Firmen-Umfeld steht, entscheidend ist, dass er stabil steht!

Wie funktioniert Führung 4.0? Werden Führungskräfte künftig noch gebraucht? Was braucht eine Führungskraft? Fragen mit denen sich Personalentwickler, Unternehmen, Trainer, Coaches, Autoren und viele mehr seit Jahren beschäftigen. Und es sind wichtige Fragen.

Ich denke, Unternehmen brauchen auch in der Zukunft noch Führungskräfte allerdings mit anderen Fähigkeiten und mit einem neuen Fokus als bisher. Die Anforderungen an die Führungskräfte von morgen haben sich geändert.

Aus meiner Erfahrung kommt es auf die PERSÖNLICHKEIT und auf die PSYCHISCHE REIFE an, die eine Führungskraft mitbringt. Der Fokus liegt auf „Begleiten und Entwickeln“ statt auf „Macht und Kontrolle“.

Wichtige Fähigkeiten einer  Führungskraft sind zum Beispiel: Wertschätzende Führung, positive innere Haltung, Selbstreflektion und Selbstorganisation, Resilienz, soziale Kompetenz, Menschenkenntnis und Konfliktfähigkeit.

Zudem halte ich es für wichtig, dass auf vorhandene Talente geschaut wird. Es sollte darauf geachtet werden, ob der Mensch zu dieser Verantwortung passt!

Ja, es gibt Menschen die kein Talent und nicht die richtige innere Haltung für Führung haben und aus meiner Erfahrung, kann das auch nicht entwickelt werden. Das ist manchmal hart, aber die Wahrheit. Diese Menschen haben ganz sicher andere Stärken und Talente die in anderen Positionen gebraucht werden.

Achten Sie darauf, dass Sie die richtigen Leuchttürme als Orientierung in Ihrem Unternehmen aufstellen. Suchen Sie nach FÜHRUNGSPERSÖNLICHKEITEN statt nach einer Führungskraft.

Viel Erfolg!

Führungspersönlichkeit_Leuchtturm.jpg
 
08.04.2018
Thema: Fit in Kommunikation - Kritik menschlich vermitteln
Was ich Dir schon immer mal sagen wollte. Kritik menschlich vermitteln - in 5-Schritten zu einem respektvollen Feedback.

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Kollegen/ eine Kollegin mit dem Sie regelmäßig in einem Projekt zusammenarbeiten dürfen. Sie persönlich müssen gegenüber Ihrem Kunden Termine und Zusagen einhalten und benötigen dafür den Support vom Kollegen. Dieser hält sich allerdings nicht an die abgestimmten Termine für die Lieferung von wichtigen Informationen und das bereits mehrfach.

Was machen Sie? Sich weiter darüber ärgern? Oder möchten Sie das lieber klären, um in Zukunft besser zusammenzuarbeiten?

 

Feedback kann ein wertvolles Instrument zur Weiterentwicklung sein - Vorausgesetzt, wir setzen es richtig ein!

 

In meinen Coachings und Seminaren werde ich sehr oft gefragt: „Wie kann ich Kritik so äußern, dass mein Gegenüber mir bis zum Schluss zuhört und auch offen für mein Anliegen bleibt?“

Die folgenden 5-Schritte haben sich als Feedback-Methode bewährt:

  1. Situation beschreiben (neutraler Faktenbericht, ohne Emotionen, ohne Wertung)
  2. Gefühl (welche Wirkung hat sein Verhalten, in ICH-Botschaften sprechen)
  3. Mögliche Motive (Hypothesen bilden, Warum hat er/ sie so gehandelt? Welche positive Absicht hat er/ sie?)
  4. Wunsch (Erwartungen formulieren, positives Zukunftsbild)
  5. Gewinn (Win-Win Situation, für beide Seiten ein Nutzen)
Vorab:

Überlegen Sie sich ein Gesprächsziel. Was möchten Sie mindestens erreichen? Was ist Ihnen wirklich wichtig?

Einladung: Wo und wann? Sagen Sie Ihrem Kollegen worum es geht.

Mit dem beschriebenen Beispiel könnte das formuliert wie folgt ablaufen:

  1. In unserem Termin vor zwei Wochen hatten wir vereinbart, dass Sie mir die neue Präsentation für den Kunden bis zum (Datum) zur Verfügung stellen. Der vereinbarte Termin ist bereits drei Tage her.
  2. Das bringt mich gegenüber unserem Kunden in eine unangenehme Situation, da es mir wichtig ist, Termine einzuhalten.
  3. Ich könnte mir vorstellen, dass Sie den Schreibtisch voll haben und viele Termine koordinieren müssen.
  4. Ich würde mir für die Zukunft wünschen, dass Sie mir aktiv eine Rückmeldung geben, falls Sie einen Termin nicht einhalten können. Dann kann ich unserem Kunden rechtzeitig Bescheid geben.
  5. Das hat für uns beide den Vorteil, dass wir den Kunden nicht verärgern und somit auch das gewonnene Vertrauen behalten.

Viel Erfolg beim ausprobieren!

 
26.03.2018
Thema: Entscheidungen auf dem Prüfstand!
Manchmal werden unsere getroffenen Entscheidungen oder unser Weg auf dem wir uns bereits befinden auf die Probe oder in Frage gestellt. Wir müssen uns immer wieder neu dafür entscheiden. Je öfter ein klares „JA“ herauskommt, je überzeugter werden Sie weiter machen oder mit etwas neuem starten.

In meinen Business-Coachings ging es diese Woche unter anderem um die Fragen:

Soll ich das neue Jobangebot annehmen? Soll ich mich wirklich selbständig machen? Soll ich mein Business so weiterführen?

Das Gedankenkarussell ist gestartet und manchmal wird einem schwindelig dabei.

Die Hauptfrage die sich in diesen Situationen stellt ist: „Wie bekomme ich KLARHEIT in meine Entscheidungsfindung?“

 

Sinnvolles „grübeln“ statt schlaflose Nächte

 

Um die vielen Fragen und Gedanken im Kopf zu sortieren, hilft eine gute und sinnvolle Selbstreflexion die nützliche Antworten liefert.

Halten Sie das Gedankenkarussell an, nehmen Sie sich Zeit, wechseln Sie die Perspektive und bringen Sie KLARHEIT in Ihre Gedanken.

Für Entscheidungen mit KLARHEIT ist es hilfreich, Antworten auf die folgenden Bereiche zu kennen:

done Ich kenne meine Werte und weiß, was mir wirklich wichtig ist!
done Ich kenne meine Ziele!
done Ich weiß was mir gut tut!
done Ich habe Menschen an meiner Seite, die mich hinterfragen und mir nicht nur kluge Ratschläge geben!

 

Besonders Werte bestimmen die Richtung unseres Denkens und beeinflussen maßgeblich unsere Entscheidungen.

Nehmen Sie sich die Zeit und schauen Sie hin. Welche Werte sind Ihnen am wichtigsten und haben daher Einfluss auf Ihre Entscheidungen und Überlegungen?

Laden Sie sich das PDF Dokument herunter und finden Sie Ihre Top Werte heraus. Viel Freude dabei!
 
16.03.2018
Thema: Blog: "erfolgreich kommunizieren" - Rhetorische "Boxhandschuhe" ablegen

Warum Sie bei verbalen Angriffen die rhetorischen „Boxhandschuhe“ ablegen sollten!

Bei verbalen Angriffen neigen wir dazu, zurückzuschlagen. Doch genau das sollten Sie nicht tun! Es gibt viele Gründe dafür, warum Menschen andere „runtermachen“. Zum Beispiel: mangelnde Selbstsicherheit, eigene Minderwertigkeitsgefühle, Antipathie, Neid, Gruppendruck … usw.

 

"Bei Kriegen gibt es keine Gewinner! Das ist die Kernbotschaft, die Sie sich merken sollten!"
 

Hier ein paar Strategien im Umgang mit verbalen Angriffen:

done Eigene Rückschusshemmung installieren - Angreifer rechnen mit Gegenangriff, bleibt dieser aus, sind sie irritiert.
done Wenn möglich, den Angriff ignorieren oder mit Humor reagieren.
 
done Abgrenzen - auf Distanz gehen.
 
done Konfrontation - sachlich bleiben und gute Fragen stellen.
 
 
10.03.2018
Thema: Blended Learning Konzept in der Praxis - Kurs-Design.

Hier finden Sie ein Beispiel zum Aufbau eines Blended Learning Konzeptes. Ein 3-tägiges Präsenzseminar kann mit individuellen Modulen auf 1-1,5 Seminartage gekürzt werden.

Blended Learning Konzept
 
05.03.2018
Thema: Wie sieht Blended Learning eigentlich in der Praxis aus?

Was ist Blended Learning und zwar nicht nur in der Wikipedia Definition, sondern was ist es wirklich und welche Vorteile bringt die Umstellung im Unternehmen auf diese Lernform?

Werfen wir dafür einen kurzen Blick in den Aufbau eines reinen Präsenztrainings. In der Regel sieht die Dramaturgie eines Seminares wie folgt aus:
Beginn – Transparenzphase – Hinzuführung zum Thema – Wissensvermittlung – Üben – Praxistransfer – Ende

Je nach Thema schicken Sie Ihre Mitarbeiter 2-3 Tage auf solch ein Präsenztraining. Die Herausforderung dabei, die ich als Trainerin selber sehe, den Teilnehmern in recht kurzer Zeit viel Wissen und neue Impulse mit auf den Weg zu geben. In dieser kurzen Lernzeit ist es nicht möglich, alles umzusetzen und zu behalten. Unser Gehirn und vor allem unsere Gewohnheiten benötigen mehr Zeit für die Umsetzung und Verhaltensänderung.

Die Chance mit Blended Learning besteht darin, den Inhalt aus zum Beispiel 2-3 Präsenztagen in eine längerfristige Lernbegleitung umzuwandeln und Präsenztage dafür zu nutzen wofür sie da sind, zum üben und zum diskutieren.

 

Der große Vorteil dieser Lernform ist, Sie nehmen das Beste aus beiden Welten „online“ und „Präsenz“ und kombinieren diese zu einer nachhaltigen und motivierenden Lernumgebung.

 

Dabei entscheiden Sie, wie die Gewichtung dieser beiden Welten aussehen soll. Modelle mit 90% online und 10% Präsenz oder 60% online und 40% Präsenz sind individuell, je nach Bedarf und Thema möglich.

 

Ich empfehle Ihnen, den Bedarf der Verteilung in Ihrem Unternehmen gut zu analysieren.

Mehrwert für Sie als Unternehmen in der Zusammenfassung:

done Fruchtbare Präsenzzeit
done Weniger Ausfallzeiten
 
done Neugier und Lust auf Weiterbildung wecken
 
done Flexibilität in den Lernzeiten
 
 
01.03.2018
Thema: feel good online Akademie - Startvideo

Hier finden Sie, als kleine Impression, mein Startvideo zur feel good online Akademie und eine kleine Vorstellung von meiner Person.